Sonntag, 1. März 2015

Late Happy New Year

Hey Folks,


Ich hoffe sehr ihr hattet ein paar besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! (Ja ich weiß, bisschen sehr spät, aber besser zu spät als nie :D)

Tut mir leid, dass ihr erst jetzt wieder von mir hört, aber ich war einfach viel unterwegs gewesen. Ich hatte es schon mal vor ein paar Wochen versucht, doch dann wurde der ganze Eintrag wieder gelöscht (-.-) und danach war ich dann erstmal zu deprimiert um alles wieder von vorne zu machen :D


Also ich hatte das letzte mal ja schon einige Bilder versprochen, und ich versuche jetzt auch noch alle großen Erlebnisse seit Thanksgiving zusammenzukriegen.


Mein Geburtstagswochenende in Los Angeles, Kalifornien, mit Kalina, Kalona (Kalinas älterer Schwester), Kris, Kiani, deren Mom und meiner Mom Laura:
Kiani, Kalina, Kris, Ich und im
Vordergrund Kalona 
Laura, Kalona, Ich und Kalina
Wieder Kris, Kalina, Kiani, Kalona
und Ich

Thanksgiving in Denver, Colorado. Da hab ich leider nur zwei Fotos, als wir nen Familienausflug in die Berge gemacht hatten. Leider hatte ich meine Kamera im Hotelzimmer vergessen, sonst gäbe es natürlich noch mehr.
Aunt Barb, Kalona, Kalina, Ich und
Mom Laura




Weihnachten hatten wir dann zu Hause verbracht. Der Bruder meiner Mom war mit seiner Frau und seinen vier Kinder gekommen und noch ihre Schwester mit ihrem Freund. Zwischendurch kam auch noch der älteste Son von Lauras Bruder mit seiner Frau und seinem Baby vorbei.

Wir "Kinder" nach dem Weihnachtsgottesdienst.
Nur Kalona fehlt.

Unser Haus in der Weihnachtszeit:


Jedes der Kinder hat ein kleines
Bäumchen mit Ornamenten,
da hab ich auch ein Minibäumchen
(ganz rechts) bekommen

Das kleine deutsche(!!!) Weihnachtsdorf

Fast alle Häuser hier waren auch von außen total doll dekoriert, hier ein Extremfall:


Meine Gastfamilie hatte es mit Weihnachtsgeschenken (leider) ziemlich übertrieben. Ich habe unter anderem über 20 Bücher (!!) bekommen. Die sind alle total toll, nur wird das ziemlich kompliziert und ziemlich teuer die alle nach Deutschland zu kriegen.
Weihnachten an sich war ganz schön, aber ich mag unser Deutsches trotzdem lieber, auch wenn sich nur kleine Details unterscheiden.


Silvester war leider ziemlich unspektakulär. Der Rest der Familie war wieder weggefahren, nur noch Kalona war da. Den Abend über haben wir zusammen Monopoly gespielt, und kurz vor Mitternacht wurde dann der Fernseher angemacht. Dort haben wir uns dann "Drop the Ball" vom Timesquare angeguckt, dann bis es 0:00 war runtergezählt und dann mit Traubenschorle angestoßen. Ich habe auch glaube ich insgesamt nur zwei Feuerwerke gehört.



Vor den Weihnachtsferien war dann auch schon das erste Schulhalbjahr vorbei, dann gab es natürlich auch Zeugnisse. Ohne viel zu machen hatte ich es unter die Stufenbesten geschafft. Wünschte es wäre in Deutschland auch so einfach :D
Im Januar ist nichts allzu spannendes passiert. Ich habe mich ein paar mal mit einer deutschen Freundin die hier bei mir um die Ecke wohnt getroffen.

Maxine und ich
Wir haben noch ein anderes deutsches Mädchen, Rieke, an die Schule bekommen, jetzt bin ich endlich nicht mehr allein mit zwei Jungs :D. In Photography sitzen wir nebeneinander und wir verstehen uns eigentlich ziemlich gut. Dafür haben ziemlich viele nach dem ersten Halbjahr die Schule gewechselt.
Die Schule hat im Januar ein bisschen verrückt gespielt, weil es dort einige Änderungen im Vorstand gab. Daraufhin haben noch mal einige die Schule gewechselt.
Im Moment finden die ganzen Spring Sports statt, unter anderem auch Tennis, was ich so gerne ausprobiert hätte. Nur leider erlaubt mein Visum das nicht. Das mal auszuprobieren hatte ich mir echt witzig vorgestellt, aber kann ich nichts machen. Ist nur ziemlich doof, da mir so nur das Fitnessstudio bleibt, wo ich aber auch nur höchstens ca fünf mal im Monat hinkomme.

Das Highlight vom Februar war wieder ein Trip nach Kalifornien ins Disneyland und zu den Universal Studios! Es war total gut gewesen! Wir sind mit meiner Mom, Kalina, Kalona, und einer Freundin von Kalona gefahren. Also beides lohnt sich echt total! Leider konnte ich im Disneyland Minnie Mouse nicht treffen, was ich etwas schade fand :-( Dafür habe ich mir aber süße Minnie Mouse-Öhrchen gekauft haha.


Wir sind Freitags nach der Schule losgefahren und waren dann abends im Disneyland Hotel. Samstag morgens ging es dann direkt in den Park wo wir bis abends nach der Parade mit einigen Disneyfiguren, geblieben sind. Leider war Laura nicht mit uns gegangen.

Kalina, Ich, Blaine (Kalonas Freundin) und Kalona
Noch in der selben Nacht sind wir nach Hollywood in ein anderes Hotel gefahren. Sonntags morgens sind wir dann nach dem Frühstück zu den Universal Studios gefahren. Laura ist diesmal auch mitgekommen. Als erstes haben wir eine Tour an den Studios vorbei gemacht, was total interessant war und hat auch sehr viel Spaß gemacht. Danach sind wir noch auf mehrere art stimulierte Achterbahnen gegangen und waren mehrmals in 4-D Kinos. Wir haben uns auch noch eine Wasser-Stunt-Show mit wirklichen Schauspielern (einige sogar aus berühmten Filmen) angeguckt was auch total cool war. 

Ich und mein neuer bester Freund
Montag ging es dann auch leider wieder zurück, aber es war ein sehr gelungenes Wochenende gewesen. 


Nächsten Monat (März) geht es wahrscheinlich noch mal nach Kalifornien, aber dann diesmal nach San Diego und dann auch nach Sea World. 
Ansonsten heißt es nur noch 97 Tage bis meine Eltern kommen und dann bin ich in 125 Tagen auch schon wieder zu Hause. Die Zeit vergeht hier irgendwie so schnell haha.


Ich werde mein bestes geben, dass der nächste Eintrag nicht erst wieder in 3 Monaten kommt :D 

Sonnige Grüße (20-30 Grad Celsius ^^)
Eure Junia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen